Garbsen / Hannover / Wunstorf

Info

 

Während ich am 8. Januar einen Vortrag zum Thema Schlaganfall in Wunstorf hielt, wurde ich gefragt, wo sich die nächste Schlaganfall Selbsthilfegruppe befindet.

Hierauf eine befriedigende Antwort zu geben fällt mir immer sehr schwer.

In der gesamten Region Hannover mit ihrer großen Flächenausdehnung und weit mehr als einer Million Einwohnern gibt es, außerhalb der Stadt Hannover, nur eine Gruppe in Gehrden und eine in Burgdorf.

 

Den Betroffenen und Angehörigen aus der nordwestlichen Region wollen wir als Landesverband kurzfristig Hilfestellung geben, hier vor Ort eine funktionierende eigenständig geführte Schlaganfall Selbsthilfegruppe aufzubauen.

 

Eine Gruppe in welcher alle Mitglieder wissen, wovon sie reden und die Situation des Anderen nachempfinden können. Wir wollen helfen, Menschen zusammenzuführen, die ein gleiches Problem haben und gemeinsam etwas dagegen bzw. dafür unternehmen möchten.

 

Bei Interesse an diesem Thema oder Fragen hierzu rufen Sie mich gerne an. Sie erreichen mich unter meiner Burgdorfer Festnetzrufnummer 0 51 36   8 27 27.

 

Ullrich Weber

Wir freuen uns über Gründungsinteressen. Kürzlich wurden wir wg. der Gründung einer Schlaganfall Selbsthilfegruppe in Wunstorf angesprochen. Gern unterstützen wir nach Kräften!

 

Mögen Sie dabei sein, haben Sie hierzu Informationsbedarf?

Gern vermitteln wir den Kontakt nach Wunstorf.

 

Weitere Gruppen, wohnortnah für Betroffene und Angehörige halten wir für sehr sinnvoll und wollen gern helfen diese an den Start zu bringen.  

 

ERMUTIGEN - ZUHÖREN - AUSTAUSCHEN - sind wesentliche Bestandteile der Gruppenarbeit. Gemeinsam Wege zu finden die eigene Situation besser annehmen zu könnenist dabei eines unserer Ziele.

 

Interesse? Dann melden Sie sich!

Wir sind dabei eine Schlaganfall Selbsthilfegruppe in Garbsen zu gründen!

 

Sind Sie dabei?

 

Selbsthilfegruppen dienen im Wesentlichen dem Erfahrungsaustausch.

Alle Mitglieder wissen, wovon sie reden und können die Situation des Anderen nachempfinden. Ziel ist es, sich gegenseitig zu beraten und zu unterstützen. Menschen tun sich in Selbsthilfegruppen zusammen, weil sie ein gleiches Problem haben und gemeinsam etwas dagegen bzw. dafür unternehmen möchten

 

Selbsthilfe bedeutet:

sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen

Eigenverantwortung zu übernehmen

gemeinsam mit anderen Betroffenen Probleme zu bewältigen und

die praktischen Erfahrungen gleichfalls Betroffener (für sich) nutzen

 

Selbsthilfegruppen sind eine Ergänzung zu professionellen Hilfsangeboten und als wichtiger Bestandteil unseres Sozial- und Gesundheitssystems aus diesem nicht mehr wegzudenken.

Je mehr man in der Gruppe gelernt hat sich mit seinem Problem ausein-ander zu setzen, desto leichter fällt es, sich auch im alltäglichen Umfeld mitzuteilen.

 

Selbsthilfe kann durch Kontakte Isolation überwinden - 

Selbsthilfe bietet Erfahrungsaustausch -

Selbsthilfe lässt Sie neue Wege finden und gehen

Selbsthilfe schafft das Bewusstsein ICH BIN NICHT ALLEIN

und gibt Ihnen Selbstsicherheit

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Jeder kann helfen...

helfen auch Sie mit, den Wert des Selbsthilfegedankens zu verbreiten

Sie kennen bestimmt auch Mitmenschen denen es schlecht geht, die Sorgen, Ängste und Probleme haben

Sie können Betroffene ermutigen, die Chancen einer Selbsthilfegruppe kennenzulernen

denken Sie an Unfallfolgen, denken Sie an Krankheiten, aber denken Sie auch an Lebenssituationen, mit denen Sie nicht mehr allein umzugehen wissen

 

Die Arbeit in einer Selbsthilfegruppe besteht aus:

ERMUTIGEN - ZUHÖREN - AUSTAUSCHEN - ,

Kommunikation ist das oberste Ziel. Durch gemeinschaftliche Problem-bearbeitung werden Lösungen erreicht. Dabei sind Selbsthilfegruppen keine Dienstleister und werden grundsätzlich ehrenamtlich geleitet.

 

Für wen ist eine Selbsthilfegruppe geeignet?

Ganz wichtig ist es zu wissen, dass eine Selbsthilfegruppe nicht wie ein Medikament "verordnet" werden kann und die Eignung eines Menschen für die Mitarbeit in einer Gruppe in erster Linie von dessen Persönlichkeit und seiner Einstellung abhängt.

 

Warum engagieren wir uns ... 

weil wir aus eigener Erfahrung wissen, dass Benachteiligung und fehlende Hilfe entwürdigend ist

weil wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen

weil wir möchten, dass die Gesellschaft die Nöte und Probleme von Menschen sehen lernt, anstatt diese zu verdrängen

weil wir mit denen mitfühlen, denen es nicht so gut geht wie uns

weil uns die Zusammenarbeit Freude macht und unser eigenes Selbstvertrauen stärkt

 

Haben Sie immer noch Interesse? Bitte melden Sie sich bei uns, entweder über den Kontakt-Button oder gern auch telefonisch.  

 

 

Sind Sie dabei?

 

 

Gern unterstützen wir auch die Gründung einer neuen, zusätzlichen Schlaganfall Selbsthilfegruppe in Hannover

 

Weitere Infos hierzu demnächst an dieser Stelle. Wenn Sie Frage haben, nutzen sie gern den Kontakt-Button.

wichtige Info:

Jede Ihrer online-Bestellungen über smile.amazon.de hilft uns, dem Schlaganfall Landesverband Nieder-sachsen, unsere vielfäl-tigen Angebote für Betroffene und Angehö-rige noch weiter auszu-bauen.

Lesen Sie den Artikel           Was ist AmazonSmile?

 

 

unsere nächsten Termine: 

 

04. bis 07. Oktober

REHACARE  in Dssd.

Sie treffen uns auf jeden Fall am 5. und 6. Oktober ab 10.00Uhr am Stand der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe             in Halle 6 (E59) 

Wir freuen uns auf Sie als Besucher. 

 

am 02. November trifft sich der Vorstand des SLN um 10.00Uhr zu einer Sitzung in der ver.di Bildungsstätte in der Sunderstr. 77 in 29664 Walsrode.   Gern erwarten wir Sie als Gäste am frühen Nach-mittag ab 14.00Uhr zu einem Gedankenaustausch. Sie sind uns herzlich willkommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlaganfall Landesverband Niedersachsen e.V.