sofort 112

Besteht der Verdacht, dass Jemand einen Schlag-anfall erlitten hat, muss umgehend gehandelt werden. Bewahren Sie Ruhe! Wählen Sie die Notrufnummer 112 und teilen Sie sofort ihre Vermutung mit. Es geht genau um diese paar Minuten.

Je eher ein Schlaganfallbetroffener kompetent behandelt wird, um so mehr Gehirnzellen können gerettet werden.

Sie vermeiden durch  schnelles, entschlossenes Handeln schwerwiegende geistige und körperliche
Beeinträchtigungen.

 

Bis zum Eintreffen des Rettungswagens bzw. des Notarztes sind Sie für den  Betroffenen verant-wortlich. Reden Sie mit ihm, beruhigen Sie ihn, sorgen Sie dafür dass er sich ruhig verhält und nicht aufgeregt durch die Gegend springt.

Ist der Betroffene bewusstlos, so bringen Sie ihn unbedingt in die stabile Seitenlage.

 

Nicht jedes Krankenhaus verfügt über eine Neurologische Abteilung. Weisen Sie die Rettungssanitäter darauf hin, den Patienten in eine sog. stroke-unit zu transportieren. 

Hier ist man bestens geschult und ausgerüstet und weiß den Schlaganfallpatienten sofort und zielorientiert zu behandeln.

 

Das Jahr 2020 beginnt  unser Landesverbands-vorstand mit einer Infoveranstaltung* für seine Mitgliedsgruppen. Am 16. Januar geht es ab 10.00Uhr um die  Selbsthilfeförderung.

Veranstaltungsort ist der Besprechungsraum am Standort des SLN-Büros in Burgdorf in der Hann. Neustadt 53

 

* Aufgrund einer sehr kurz-fristig anberaumten wichtigen Besprechung im Nds. Landtag zur selben Zeit, an welcher der Vorsitzende des SLN teilnimmt, wird die Sitzung von J. Krohn geleitet. Spontan erklärte sich Frau Grabenhorst-Maboubian bereit einen Impulsvortrag zum Thema Projektförderung zu halten. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlaganfall Landesverband Niedersachsen e.V.