Besonders wichtig erscheint es uns, immer wieder auf die verschiedenen Faktoren aufmerksam machen zu müssen, welche zu einem erhöhten Schlaganfallrisiko beitragen (können).

Diese Risikofaktoren lassen sich in nicht beeinflussbare wie Alter und Vererbung und in beeinflussbare Faktoren wie beispielsweise Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, bestimmte Formen von Herzrhythmusstörungen, Rauchen, Alkohol und Fehlernährung bei Übergewicht unterteilen.

Wir als Betroffene haben alle unsere eigenen, vielfach sehr individuellen Erfahrungen mit diesem plötzlichen, völlig überraschenden Schlag gemacht. An uns selbst haben wir den Auftrag formuliert dieses Wissen weiter zu geben. Wir als Landesverband finanzieren uns im wesentlichen durch Spenden unserer Mitglieder und durch die Förderung der gesetzlichen Krankenkassen. Dieser sich daraus ergebenden sozialen Verantwortung versuchen wir gerecht zu werden.

 

Mit unseren Erfahrungen wollen wir aufzeigen, dass, wenn Risikofaktoren vorliegen diese auch Beachtung finden müssen und nicht leichtfertig hinweg gewischt werden dürfen.



Nehmen Sie sich die Zeit und schätzen Sie Ihr eigenes Risiko ein.



Sie sollten es sich wert sein!

 



Die Planung unserer nächsten Veranstal-tung anlässlich des     Tages gegen den Schlaganfall             in Rotenburg/W. ist nun abgeschlossen.

Gemeinsam mit div. Partnern werden wir im Rotenburger Rat-haus, Große Straße 1, am 05. Mai 2018 zusammenkommen. Diverse Infostände, verschiedene Erste-Hilfe-Vorführungen, Vorträge und Filme zum Thema und auch ein "begehbares" Gehirn erwarten Sie als interessierte Gäste in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlaganfall Landesverband Niedersachsen e.V.